Obst in Langerwisch

Unser Ziel ist die Anlage neuer und Pflege bestehender Obstpflanzungen rund um Langerwisch zum Erhalt und zur Förderung obstbaulicher Arten- und Sortenvielfalt und Schaffung biologischer Vielfalt. Wir möchten gemeinsam mit Gleichgesinnten bei uns wachsendes Obst ernten und verwerten.

Unsere erste Wiese haben wir auf 700 qm Gartenland in Neu-Langerwisch im März 2016 angelegt. Die Erfahrungen, die wir dort gesammelt haben, flossen in das erste größere Projekt ein, die im November 2016 erfolgte Anlage der Wiese Andrea mit mehr als 70 Obstbäumen auf ca. 8.000 qm. Im Herbst 2017 ging es weiter mit ca. 120 Bäumen auf 10.000 qm am Priesterweg, im Frühjahr 2018 folgte die Wiese Charlotte in Wildenbruch. Für Herbst 2019 ist die Pflanzung der Wiese an der Bergholzer Straße mit 37 Bäumen geplant. Patenschaften sind noch auf der Wiese Andrea, der Wiese Charlotte und der Wiese an der Bergholzer Straße zu vergeben. Wir freuen uns natürlich auch über Spenden.

Wir suchen noch Grundstücke in Langerwisch und Umgebung, die entweder schon einen Bestand an Obstbäumen aufweisen oder die sich zur Anlage von Obstwiesen eignen. Kauf, Pacht oder auch nur Zusammenarbeit - wir sind offen für alle Varianten.


  • Aktuelle Nachrichten und Termine

    Am 3.7.2019 fand der „Alle-Zusammen-Tag“ für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von AstraZeneca auf unseren Streuobstwiesen statt. (weiterlesen)



    Kommender Termin:
    23.08.2019: Schnittkurs Sommerschnitt, Ort: Büro Mayser und Allee Bergholzer Straße
    (weitere Termine)
  • Baumpatenschaften

    Für die Bäume auf der neuen Wiese an der Bergholzer Straße, aber auch für einige Bäume auf der 2018 angelegten Wiese Charlotte in Wildenbruch sind noch Patenschaften zu vergeben. (weiterlesen)

  • Ausgleichsmaßnahmen

    Gemäß den Regelungen der Baumschutzsatzung der Gemeinde Michendorf vom 6.9.2016 ist es möglich, Ausgleichspflanzungen auf den Streuobstwiesen des Langerwischer Obstgarten e.V. zu leisten. Nähere Infos dazu finden Sie in unserem Faltblatt.