Aktuelles

Pflanzung der Allee "Luchweg"

Ende Oktober ging es am Luchweg los: Nach der offiziellen Vermessung des Flurstücks wurden die Pflanzlöcher der Obstbäume abgesteckt und Anfang November die Löcher ausgebaggert. Weiter ging es mit dem Verlegen der Bewässerung, Einbau der Wühlmauskörbe und Setzen der Pfähle. Am 5.11.2019 konnten die ersten Bäume eingepflanzt werden. Um wie geplant am 10.11. mit der Pflanzung der 55 Obstbäume fertig zu werden, können wir noch Unterstützung gebrauchen!


Langerwischer Höfefest 2019

Viele Leute kamen auf unsere Wiese, schauten nach den Bäumen, machten eine Runde über die Open-Air-Kunstgalerie mit Skulpturen von Michendorfer Künstlern, informierten sich beim Imker Michael Hofmann, der auch schon den ersten Honig von der Wiese am Priesterweg anbieten konnte. Nicht nur für Kinder immer wieder interessant zu sehen war, wie einfach frisch gepresster Apfelsaft gemacht wird und wie süß er schmecken kann! Anschließend labten sie sich an unseren Obstsäften, Holundersekt, Würstchen, Kuchen und Salzigem und genossen die wunderbare Stimmung bei Life-Jazzmusik. Grandioses Spätsommerwetter rundete diesen wunderbaren Nachmittag ab.


Teambuilding beim Alle-Zusammen-Tag auf der Streuobstwiese

Am 3.7.2019 fand der „Alle-Zusammen-Tag“ für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von AstraZeneca statt. Die Initiative richtet die Firma alle 2 Jahre aus, um soziale und gemeinnützige Projekte zu unterstützen. 12 engagierte Frauen und Männer haben mit uns verrottete Baumgerüste erneuert, die Wiesen gemäht, Baumscheiben gepflegt, gewässert, Begrünungen erneuert und Nisthilfen für Ohrenkneifer aufgehängt. Die ungewohnte Arbeit mit Pfahlramme und Motorsense machte Freude und forderte Kraft und Ausdauer. Der Tag wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich zum Teil bis dahin nicht kannten, auch für Gespräche untereinander genutzt und so gemeinnütziges Engagement mit Teambuilding kombiniert. Wir danken Frau Dr. Wiebke Balk-Bindseil für die Idee und Umsetzung der Aktion bei uns, allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung und AstraZeneca für die großzügige Spende für Baumpfähle und Arbeitsmaterialien. Wir freuen und auf ein baldiges Wiedersehen, vielleicht schon im nächsten Jahr, und laden auch andere Unternehmen zum gemeinnützigen Engagement und „Teambuilding“ auf unseren Wiesen ein. Eine gute Gelegenheit dazu ist die bevorstehenden Pflanzung unserer nächsten Streuobstwiese an der Bergholzer Straße sowie der Obstallee am Luchweg Anfang November.


Jazz im Garten 2019

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 1. Juni der Langerwischer "Jazz im Garten", der bereits zum 7. Mal vom Kulturbund Michendorf veranstaltet wurde, auf der Wiese am Priesterweg statt. Ca. 150 Besucher waren begeistert - sowohl von den Bands als auch von der "Location".


Herzlichen Dank an den Golf- und Country Club Seddiner See!

Im Rahmen der Aktion "25 Jahre – 25 Spenden – 25.000,00 Euro" hat der Golf- und Country Club Seddiner See uns 1.000 Euro gespendet! Wir bedanken uns ganz herzlich für diese tolle Unterstätzung unserer Projekte. Das Geld wird in die Anlage der Streuobstwiese an der Bergholzer Straße fließen. Der GCC Seddiner See hat auf seinem Gelände übrigens auch eine Streuobstwiese angelegt und kümmert sich um einige noch erhaltene alte Obstbäume am Rande des Golfplatzes.


Kunst- und Streuobstwiesentour

Vier Kunstwerke schmücken bereits unsere Streuobstwiesen: Auf der Wiese am Priesterweg hat Manfred Rößler den Ort der Zusammenkunft mit der Lutherstele und einem Mosaik gestaltet. Der Apfelesser von Detlev Kudell freut sich am Eingang zur Wiese am Priesterweg immer, wenn sich Besucher zu ihm gesellen. Auf der Wiese Andrea eröffnet die Fantasie von Ulrich Kittelmann je nach Standort des Betrachters immer wieder neue Einblicke in die Streuobstwiese. Ein weiteres Kunstwerk, das für Wiese Charlotte in Wildenbruch vorgesehen ist, wird in den nächsten Wochen die Kunst- und Streuobstwiesentour komplettieren.


Neue Bäume auf der Allee Bergholzer Straße

Im Herbst 2019 werden wir eine neue Streuobstwiese an der Ecke Bergholzer Straße - Luchweg anlegen. Im März 2019 haben wir an drei Wochenenden mit den ersten Arbeiten begonnen. Zuerst wurde aufgeräumt, Müll eingesammelt und wild gewachsene Pflaumenbüsche ausgegraben, die wir auf unseren anderen Wiesen wieder eingepflanzt haben. Einige schön als Baum gewachsene Wildpflaumen haben an anderer Stelle in der Allee einen neuen, besseren Platz gefunden.
Am zweiten Wochenende haben wir 11 Bäume neu gepflanzt. Die Auswahl der Arten orientiert sich am bisherigen Charakter der Allee: Richtung Neu-Langerwisch stehen Apfelbäume, Richtung Mühle Kirschen und Pflaumen.
Zum Abschluss haben wir im Rahmen unseres Schnittkurses "Revitalisierung alter Obstbäume" die in den 1950er Jahren gepflanzten Apfelbäume, die auf Höhe unserer neuen Wiese stehen, ausgelichtet. Sie sehen jetzt zum Teil für den Laien arg geruft aus, aber die Entfernung von Totholz und Misteln sowie der Rückschnitt des Fruchtholzes wird bei den Bäumen dazu führen, dass sie in den kommenden Jahren vermehrt neu austreiben und wieder vitaler werden. Diesen positiven Effekt kann man bei den Bäumen in der Allee, die wir in den vergangenen Jahren beschnitten haben, bereits sehr gut erkennen.


Schnittkurs und Veredelungskurs im März 2019

Im März bieten wir wieder in Zusammenarbeit mit dem Pomologenverein zwei interessante Kurse an:
1. Schnittkurs Revitalisierung alter Obstbäume am 15.3. (Theorie ab 17 Uhr) und 16.3. (Praxis in der Allee Bergholzer Straße)
2. Veredelung von Obstbäumen am 24.3.2019
Bitte melden Sie sich an, da die Plätze begrenzt sind.


Ausblick auf 2019

Am 19. Januar 2019 sind wir am Stand von Postdam Mittelmark auf der Grünen Woche. Im März wird es wieder einen Schnittkurs (Revitalisierung, 15./16.3.) und einen Veredelungskurs (24.3.) geben. Im November werden wir auf ca. 5.000 qm am Luchweg/Bergholzer Straße unsere nächste Obstwiese anlegen. Es können wieder Patenschaften übernommen werden. Die Pflanzliste werden wir in den nächsten Wochen online stellen.


Schnittkurs am 14. und 15.12.2018

Programm Erziehungsschnitt-Kurs:

Theorie: Freitag, 14.12.18, 17 - ca. 20 Uhr Büro Mayser, Feuerbachstr. 9, Langerwisch
Themen: Schnitttechnik, Kronenaufbau, Werkzeug, Sicherheit.
Für Getränke und Snacks ist gesorgt.

Praxis: Samstag, 15.12.18 9 - 16 Uhr Streuobstwiese „Andrea“, Wildenbrucher Straße, Langerwisch
Themen: Demonstration Erziehungsschnitt am Baum, Aufteilung in Teams mit Schnitt an Bäumen unter fachkundiger Anleitung, abschließend exemplarische Begutachtung einzelner Schnittergebnisse

Mittagspause 12 - 12:30 Uhr mit warmen Getränken und Suppe.

Teilnahmebeitrag: Mitglieder 40 €, Gäste 60 €
Mindestteilnehmerzahl: 8
Maximale Teilnehmerzahl: 12
Anmeldeschluss: 8.12.18
Wir bitten um kurzfristige formlose Anmeldung per E-Mail. Der Teilnahmebeitrag ist unmittelbar nach Erhalt der Teilnahmebestätigung zu zahlen.

Falls möglich bitte eine Rosenschere und evtl. auch eine Trittleiter mitbringen. Bei Frost unter -2° müssen wir den Termin verschieben.


Langerwischer Höfefest 2018

Zum Langerwischer Höfefest am 01.09.2018 haben wir auf die Wiese Am Priesterweg eingeladen. Unser Deutz, der "Starke August", begeistert immer wieder Groß und Klein. Apfelsaft wurde life aus Äpfeln gepresst, die wir am Tag zuvor auf der Obstallee Bergholzer Straße gesammelt hatten. Natürlich gab es auch reichlich Selbstgemachtes zu essen und zu trinken.Höhepunkt des Tages war die Enthüllung des Kunstwerkes "Der Apfelesser" durch den Künstler Detlev Kudell und Marita Overbeck vom Kulturbund Michendorf auf unserer Wiese.


Sommerfest des FUN

Am 22.06.2018 fand das Sommerfest des Freien Unternehmer Netzwerkes Michendorf FUN auf der Wiese Andrea statt. ein kurzer Schauer konnte uns nicht vom Feiern abhalten. Der Langerwischer Obstgarten hat Getränke ausgescheknt, vor allem natürlich unsere selbst gemachten Köstlichkeiten Holunderblütensekt und - passend zur aktuellen Saison - Crème de Cassis aus Schwarzen Johannisbeeren aus eigener Ernte.


Einweihung der Wiese Charlotte

Alle Bäume und Büsche auf der Weise Charlotte in Wildenbruch sind gepflanzt. Der Brunnen und eine Sitzgruppe fehlen zwar noch, trotzdem haben haben wir am 22.04.2018 mit Vereinsmitgliedern und Paten die Einweihung der Wiese Charlotte gefeiert.Es sind übrigens noch einige Patenschaften zu vergeben.


Einsaat der Wildblumenwiese am Priesterweg

Vor einem Jahr wurde auf der Wiese am Priesterweg noch Getreide angebaut. Teilweise ist sie schon grün und zur Zeit blühen überall Ackerstiefmütterchen. Am 21.4. haben wir zur Unterstützung der natürlichen Ansiedlung unterschiedlciher Kräuter auf der Wiese eine artenreiche, an den Standort angepasste Wildblumenmischung aus regionaler Herkunft angesät (zertifiziertes Regiosaatgut von NagolaRe). Wir sind gespannt, wie die Blütenpracht sich in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren entwickelt.


Pflanzung der Wiese Charlotte

Im März haben wir begonnen, die Wiese Charlotte in Wildenbruch, Am Wiesenweg, anzulegen. Bei teils eisigem Wind und Minusgraden haben wir Wühlmauskörbe zusammengebaut, Pfähle eingesetzt, 25 Bäume gepflanzt und Verbissschutz angebracht. Einige Arbeiten mussten witterungsbedingt auf den April verschoben werden.
Schauen Sie einfach mal vorbei. Es sind auch noch einige Patenschaften zu vergeben!


Die Wiese Charlotte ...

Am Wiesenweg am Ortsrand von Wildenbruch werden wir im Frühjahr 2018 unsere nächste Streuobstwiese anlegen. Auf ca. 3000 qm finden ca. 30 Obstbäume unterschiedlicher Sorten Platz. Zwischen dem 9. und 18.3. wollen wir die Bäume pflanzen. Wir werden täglich ab ca. 9:30 Uhr vor Ort sein. Helfer sind herzlich willkommen. Außerdem werden ab sofort Patenschaften für die Bäume vergeben.


Kurse zum Baumschnitt und zur Veredelung

Herr Kosel von Pomologenverein Brandenburg wird einen Kurs zur Revitalisierung alter Obstbäume durchführen. Der Kurs findet am 3.3.2018 in Langerwische statt. Er startet um 09:00 in der Feuerbachstraße 9 (Büro Mayser) mit ca. 2h Theorie. Im Anschluss findet der praktische Teil an den alten Apfelbäumen der Allee Bergholzer Straße statt. Anmeldungen und nähere Auskünfte bei Justus Mayser (Einladung zum Schnittkurs).
Frau Delft wird am 17.03.2018 in der Alten Schule in Tremsdorf zwei halbtägige Kurse zum Thema Obstbaumveredlung anbieten. Wer möchte, kann auch eigene Reiser mitbringen (Anleitung). Bitte melden Sie sich bei Martina Düvel an und sprechen Sie ab, ob Sie im Vormittags- oder Nachmittags-Kurs teilnehmen möchten (Einladung zum Veredelungskurs).


Einweihung der Obstwiese am Priesterweg am 05.11.2017

Die Einweihung begann mit einem feierlichen Gottesdienst in der Langerwischer Kirche, der vom Chor LaWiCantus umrahmt wurde. Pfarrerin Juliane Rumpel spannte in einer ergreifenden Predigt den Bogen vom - vermeintlichen - Apfel des Paradieses über Korbinian Eigner, der im KZ Dachau Apfelbäume züchtete und Martin Luther bis zu unserer Obstwiese. Nach dem Gottesdienst trafen sich ca. 150 Menschen auf der Wiese zum Feiern und um gemeinsam Bäume zu pflanzen.
"Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergehen würde, so würde ich doch heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen…" - Dieser berühmte Satz, der Martin Luther zugeschrieben wird, steht als Teil der von Manfred Rößler gestalteten Lutherstele im wahrsten Sinne des Wortes im Zentrum unserer Wiese. Zusammen mit den bereits vor einigen Monaten unter der Leitung von Manfred Rößler von Michendorfer Bürgern sowie Konfirmanden der Kirchengemeinde Langerwisch-Wilhelmshorst gestalteten Tonplatten und einer Sitzgruppe aus Mühlsteinen und Eichenbohlen bildet die Lutherstele den "Ort der Zusammenkunft".
Lassen Sie sich nicht von dem Wildschutzzaun abschrecken. Unsere Wiese ist offen für jedermann. Kommen Sie vorbei und treffen Sie sich am "Ort der Zusammenkunft"!


Die Mühlsteine sind da!

Der eine der beiden Mühlsteine stammt aus der 2002 eingestürzten Bockwindmühle in Langerwisch und wurde von Wolfgang Bernhard gestiftet. Den zweite Mühlstein haben wir aus der ehemaligen "Motormühle Ewald Weber" in Michendorf von Petra van Dorsten und Ingo Heymann zur Verfügung gestellt bekommen. Den Transport hat dankenswerterweise die Fa. Baudenkmalpflege Roland Schulze GmbH übernommen. Vielen Dank an die Spender und Helfer!'


Arbeiten am Priesterweg haben begonnen

Es ist nicht mehr zu übersehen, die Arbeiten haben begonnen: Der Zaun ist fertig. Alle Löcher für die Bäume sind bereits ausgehoben. Die ersten Steine und vor einigen Monaten gemeinsam gestalteten Tonplatten sind bereits auf dem Platz zusammen mit dem Künstler Manfred Rößler verlegt worden. Viele fleißige Helfer haben uns am Wochenende dabei unterstützt. Einweihung wird am Sonntag, den 05.11.2017 gefeiert. Nach dem Gottesdienst in der Langerwischer Kirche mit Pastorin Juliane Rumpel treffen wir uns um 12 Uhr auf der Wiese am Priesterweg. Nähere Infos finden Sie in der Einladung.